Hainfeld Museum

  • Rollstuhl-
    gerecht
  • CARD bei Gruppen
    akzeptiert
  • auch bei
    Schlechtwetter geeignet

Im Hainfeld Museum erzählen 12 Puppen die Geschichte Hainfelds von 1120 – 1900. Im Museum ist auch dem Einigungsparteitag der Sozialdemokratie 1888/89 in Hainfeld ein Raum gewidmet. Derzeit sind zwei Sonderausstellungen zu sehen: „Seuchen gehören ins Museum“ und „Ikonen – Fenster zur Ewigkeit“.

Tipp

Führung, Aufpreis € 2,-

Öffentliche Anreise

Bus/Bahn
Vom Bahnhof Hainfeld sind es 10 Gehminuten bis zum Ausflugsziel.
Sie können auch vom Bahnhof Hainfeld mit dem Bus 455 oder 692 (Mo-Fr) bis zur Haltestelle "Hainfeld B18/Zentrum" fahren. Von dort sind es ca. 4 Gehminuten bis zum Museum.

Änderungen der öffentlichen Verbindungen vorbehalten

Routenplaner für öffentliche Verkehrsmittel

Standort & Anreise

Kommentare (1)

Eigenen Kommentar abgeben
  • ulla schrieb am 08.08.2022 um 10:59 Uhr

    absolut sehenswert

    Am Samstag war ich, angelockt durch die NÖ Card und den Hinweis, es gäbe eine Ikonenausstellung, im Hainfelder Museum. Und ich wurde nicht enttäuscht. Drei Räume mit verschiedensten Ikonen haben mich begeistert. Die Stadtgeschichte in den übrigen Räumen wird sehr originell präsentiert. Wegen der Bierkrüge wäre ich sicher nicht hingefahren, aber es gibt sehr lustige nicht alltägliche Stücke zu sehen.
    Dass die Dame an der Kassa überaus nett ist, gehört ja fast zu jedem lokalen Museum. Dort sind die Mitarbeiter meiner Erfahrung nach immer sehr engagiert.
    Auf einem Ortsrundgang habe ich noch die sehr schöne Kirche mit einem sehenswerten neugotischen Flügelaltar entdeckt und die Skulpturen von Gottfried Höllwarth. Hätte ich noch mehr Zeit gehabt wäre auf der "kulturmeile" noch einiges mehr zu sehen gewesen.
    Alles in allem ein wunderbares Ausflugsziel!

    Auf diesen Kommentar antworten

Eigenen Kommentar abgeben ...

* kennzeichnet Pflichtfelder




Ausflugsziele-Check Was hat wann geöffnet?