Hermannshöhle

  • Hunde
    erlaubt
  • CARD bei Gruppen
    akzeptiert
  • Für unsere
    Kinder

Die Hermannshöhle ist die größte Tropfsteinhöhle und das wichtigste Fledermaus-Winterquartier in Niederösterreich. Der Höhlenbesuch ist ein Naturerlebnis in einer nahen, unbekannten Welt. Tropfsteinhöhle und Fledermäuse sind im Rahmen einer Führung mit einem Höhlenführer zu besichtigen. Vom Parkplatz erreicht man die Höhle in fünf Minuten, die Führung dauert ca. eine Stunde. 

Tipp

Sonderführungen „Kyrlelabyrinth“ oder „Fledermäuse Spezial“ laut Homepage

Routenplaner für öffentliche Verkehrsmittel

Kommentare (5)

Eigenen Kommentar abgeben
  • karin schrieb am 23.08.2018 um 23:08 Uhr

    interessante führung

    fachlich interessante führung, aber es wird auch kindgerechtes wissen vermittelt. einige stufen sind zu bewältigen, was aber für kleine kinder und ältere personen kein problem sein sollte. es hat auch im hochsommer drinnen 7 grad, lange hose und jacke empfehlenswert. einige fledermäuse waren an der höhlendecke zu sehen, aber mehr naturkunstwerke: stalagmiten in form von einer schildkröte, eines frosches u.v.m.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Sandra schrieb am 29.06.2018 um 13:13 Uhr

    KEINE HUNDE

    Es sind in der Höhle nur kleine Hunde die in Taschen getragen werden erlaubt! Wir sind heute leider über 1 Stunde umsonst hergefahren

    Auf diesen Kommentar antworten
    • CARDi schrieb am 02.07.2018 um 15:40 Uhr

      AW: KEINE HUNDE

      Liebe Sandra,

      es tut uns sehr leid, dass sich die Anfahrt für euch nicht gelohnt hat. Nach Rückfrage beim Ausflugsziel sind Hunde grundsätzlich in der Höhle erlaubt. Es gibt allerdings Stufen mit Metallgittern, die von manchen Hunden nicht begangen werden, da man durch das Gitter in die Tiefe blickt. Die Empfehlung ist daher, Hunde in Korb oder Tasche über die Stufen zu tragen.

      Liebe Grüße,
      CARDi

      Auf diesen Kommentar antworten
  • Gerald schrieb am 16.04.2018 um 09:41 Uhr

    absolut empfehlenswert

    Sehr nette Höhle mit vielen Fledermäusen.
    Betreut wurden wir von einem Höhlenführer, dem die Leidenschaft sowohl für Höhlen wie auch für Fledermäuse bei jedem einzelnen Wort anzumerken war.
    Die Höhle wird von einem kleinen, zwölfköpfigen Verein betreut, der meines Erachtens hier Enormes leistet und dessen Arbeit absolut unterstützenswert ist.
    Auch für Kinder hervorragend geeignet, da gerade auch auf deren Bedürfnisse äußerst geduldig eingegangen wurde.
    Die Höhle ist hervorragend ausgebaut und somit für Besucher aller Altersklassen problemlos bewältigbar.
    Auf jeden Fall eine Empfehlung wert!

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Gerald schrieb am 16.04.2018 um 09:41 Uhr

    absolut empfehlenswert

    Sehr nette Höhle mit vielen Fledermäusen.
    Betreut wurden wir von einem Höhlenführer, dem die Leidenschaft sowohl für Höhlen wie auch für Fledermäuse bei jedem einzelnen Wort anzumerken war.
    Die Höhle wird von einem kleinen, zwölfköpfigen Verein betreut, der meines Erachtens hier Enormes leistet und dessen Arbeit absolut unterstützenswert ist.
    Auch für Kinder hervorragend geeignet, da gerade auch auf deren Bedürfnisse äußerst geduldig eingegangen wurde.
    Die Höhle ist hervorragend ausgebaut und somit für Besucher aller Altersklassen problemlos bewältigbar.
    Auf jeden Fall eine Empfehlung wert!

    Auf diesen Kommentar antworten

Eigenen Kommentar abgeben ...

* kennzeichnet Pflichtfelder




Ausflugsziele-Check Was hat wann geöffnet?