Römerstadt Carnuntum - Römisches Stadtviertel

  • Hunde
    erlaubt
  • CARD bei Gruppen
    nicht akzeptiert
  • Für unsere
    Kinder

Die Römerstadt Carnuntum macht Geschichte lebendig. Im weltweit einzigen rekonstruierten Römischen Stadtviertel können sich Besucher auf eine Zeitreise in die Antike begeben. Komplett wiederaufgebaute Gebäude mit römischer Fußbodenheizung, funktionstüchtigen Küchen und prächtigen Wandmalereien machen die Welt der Römer zum Greifen nahe.

Tipp

Spannende Führungen, Aufpreis € 3,– Shuttlebus-Service am Wochenende vom Bahnhof Petronell-Carnuntum - mehr Infos unter www.carnuntum.at/de/ihr-besuch/shuttlebus-in-carnuntum

Routenplaner für öffentliche Verkehrsmittel

Dieser Betrieb ist ausgezeichnet ...

  • Qualitätspartner Niederösterreich
  • Top Ausflugsziel

Kommentare (13)

Eigenen Kommentar abgeben
  • Jacqueline schrieb am 22.08.2019 um 09:03 Uhr

    Einen Besuch wert

    ist Carnuntum auf jeden Fall. Ich war zuletzt in meiner Schulzeit dort, 2007 hielt ich über das Freilichtmuseum meine Abschlusspräsentation. Damals wurde gerade das Haus des Lucius fertig und war somit das erste rekonstruierte Bauwerk. In den 12 Jahren hat sich so einiges getan, ich war wirklich sehr beeindruckt über die Rekonstruktion der Therme, wunderschön. Ein netter Sommerausflug!

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Christine Kasper schrieb am 17.08.2019 um 23:26 Uhr

    Shuttlebus

    An den Wochenenden gibt es (hoffentlich: ab?) heuer (2019) einen kostenlosen Shuttlebus, der an den Wochenenden die Route Bahnhof Petronell - Freigelände Petronell - Amphitheater Bad Deutsch Altenburg - Museum Carnuntinum im Kreis fährt. Ich stelle hiermit diese Information auf die Homepage der NOE-Card, da sie an Ort und Stelle leider nicht sehr gut kommuniziert wird. Ich war heute beim "Festival der Spätantike", das noch bis morgen dauert, und bei dem die NOE-Card akzeptiert wird: Viele Gruppen aus verschiedenen Ländern (Spanien, Frankreich, Deutschland, Tschechien, usw.) sind zu Gast im Freigelände und machen die Spätantike lebendig. Ich habe mehrere interessante Gespräche geführt mit Menschen, die ihre Freizeit in den Dienst der Sache stellen. Toll auch, was aus der Ausgrabungsstätte geworden ist, die vor vielen Jahren für mich als Schulkind das langweiligste Wandertagsziel war, an die ich mich erinnern kann! (Der Besucherandrang war heute übrigens sehr groß; es gab am Vormittag eine sehr lange Warteschlange an den Kassen.)

    Auf diesen Kommentar antworten
  • stefan sabor schrieb am 22.07.2019 um 09:54 Uhr

    Netter Ausflug

    Habe mich gestern spontan entschieden, wieder mal Carnuntum zu besuchen (ich glaube ich war schon das 4. oder 5. Mal dort), war sehr beeindruckt, auch im Vergleich zu meinem ganz ersten Besuch (vor ca. 30 Jahren wo nur ein paar Mauern zur Besichtigung standen) Am besten gefiel mir die voll funktionsfähige Therme (habe mich auch gefragt, warum, man dort nicht ins Wasser steigen darf? ) Wäre dann ja noch mal eine Attraktion. Und überhaupt die nachgebauten Häuser, kann man sich echt vorstellen, wie die Römer gelebt haben. Apropos Römer, habe keine, wie weiter oben erwähnt, gesehen. Gut finde ich auch, dass die Eintrittskarte lang genug noch fürs Museum und Amphitheater gilt. Ein kleiner Kritikpunkt, dass mit Ausnahme des Heidentores und entlang der Hauptstr. die Beschilderung betreffend Amphitheater und Römerstadt schlecht ist (hätte mich fast verrannt.)

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Gerhard79 schrieb am 30.09.2018 um 03:14 Uhr

    Carnuntum

    Als ich vor 12 Jahren zum ersten Mal den damals Archäologischen Park Carnuntum besuchte, war ich schon beeindruckt von den Ausgrabungen. Seit damals hat sich viel, fast alles, verändert. Nun, 2018, stehen über den Ausgrabungen die rekonstruierten Häuser bzw. Villen. Alles ist sehr liebevoll und detailgetreu nachgebaut, und man kann sich gut vorstellen, wie die Römer damals in Carnuntum gelebt haben. Auch für unsere Kinder, 8 und 6 Jahre alt, war der Besuch ein Erlebnis (der Spielplatz war natürlich ein Highlight). Kaum vorstellbar ist, wie groß diese römische Stadt früher einmal gewesen sein muss!

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Claudia schrieb am 07.09.2018 um 14:35 Uhr

    Schöner Ausflug

    Sehr schönes Gelände interessant über die Römer alles zu erfahren, die Ausgrabungen ,innen hat mich das Bad sehr beeindruckt

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Michaela schrieb am 17.08.2018 um 09:23 Uhr

    Schöner Ausflug - jedoch keine Nö Card wegen Festival

    Wir waren am Montag den 13.08.2018 spontan dort und waren sehr begeistert.

    Leider haben wir einen Tag erwischt wo die Niederösterreich Card aufgrund eines Festival nicht angenommen wurde. Dies sollte man eventuell auch hier bekannt geben! Jedoch war die Dame an der Kassa sehr freundlich und bemüht. Wir haben eine Möglichkeit für einen vergünstigten Eintritt gefunden.

    Es war jeden Cent wert, denn mit einem Eintritt hat man alle das Museum in Bad Deutsch-Altenburg und Amphitheater Militärstadt dabei. Schön wenn man Geschichte so zum Anfassen in unserem Land findet!

    Eine Empfehlung für alle die Geschichte erleben wollen

    Auf diesen Kommentar antworten
    • CARDi schrieb am 17.08.2018 um 09:45 Uhr

      AW: Schöner Ausflug - jedoch keine Nö Card wegen Festival

      Liebe Michaela,

      Danke für deine Rückmeldung. Wir sind bemüht, Sonderveranstaltungen frühzeitig auch auf unserer Seite zu veröffentlichen. Wir bitten um Verständnis, dass es bei über 300 Ausflugszielen leider nicht möglich ist, alle Sondertermine vorab anzukündigen. Daher weisen wir immer darauf hin, sich nochmals beim Ausflugsziel selbst zu erkunden, ob an dem gewünschten Tag die CARD akzeptiert wird.

      Es freut uns, dass ihr trotzdem einen Weg gefunden habt und einen schönen Tag verbracht habt! Wir wünschen euch weiterhin tolle Ausflüge :)

      Liebe Grüße,
      CARDi

      Auf diesen Kommentar antworten
  • Uschi schrieb am 18.07.2018 um 10:44 Uhr

    Begeistert!

    Bin jedes mal beieindruckt, mit welcher Liebe zum Detail hier veranschaulicht wird, wie es wohl gewesen sein könnte....!

    Besonders möchte ich die "Römerin" und den "Römer" hervorheben, die sich allen Fragen zu diesem Thema mit viel Geduld stellen und Auskunft geben, und das schon 25 Jahre!

    Allemal ein Besuch wert!
    LG Uschi

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Daniela schrieb am 10.06.2018 um 07:48 Uhr

    Immer einen Ausflug wert

    Wir kommen alle paar Jahre nach Carnuntum und es ist immer etwas hinzugekommen.Einfach Sehenswert

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Dr. Margarete Focke schrieb am 16.08.2016 um 08:29 Uhr

    Rollstuhlgerecht

    bitte entfernen sie das angebliche rollstuhlgerecht aus iher betitelung, wir waren am mo. 15.8.2016 in carnuntum stadt,
    unsere tochter ist leider gehbehindet. den schönsten teil warum man eigentlich hinfährt, die um die röm. hauser zu sehen blieben uns schon von der ferne verwehrt ! egal von welcher seit man kommt man kann nur über etlich stufen nach unten, OHNE EINER RAMPE, zu den nachgebauten und vorallem dann innen interessanten häuser zu gelagen. sollten diese stufen überwunden worden sein kommen dann bis zu 30cm hohe stufen ins innere! bei der kassa wurde uns anfangs nur gesagt das man gegen voranmeldung rampenschinen mitnehmen könnte !!?? auch die sand und steinplatten wege sind mit dem rollstuhl ein grosse herausforderung!
    lg. dr.margarete focke

    Auf diesen Kommentar antworten
    • CARDi schrieb am 17.08.2016 um 11:05 Uhr

      AW: Rollstuhlgerecht

      Liebe Frau Dr. Focke!

      Vielen Dank für Ihre Nachricht! Es tut uns sehr leid, dass Sie schlechte Erfahrungen im Ausflugsziel gemacht haben. Wir haben Ihre Informationen bereits direkt an das Ausflugsziel weitergeleitet, damit sich die Zuständigen diesbezüglich bei Ihnen melden können.

      Wir bitten daher noch um etwas Geduld.

      Liebe Grüße,

      CARDi

      Auf diesen Kommentar antworten
  • Barbara schrieb am 26.05.2016 um 14:49 Uhr

    Nicht Kinderwagen oder Rollstuhl gerecht

    Waren im Museum und im freilichtmuseum. Ebenso im Amphibientheater.

    Ansich sehr schön und spannend!

    Solange man sein baby trägt.
    Im Museum scheitert man an den stiegen. Beim Karten besorgen wurden wir mit den Worten abgefertigt. Mit den stiegen wird aber schwierig. Kinderwagen musste im Erdgeschoss bleiben. Baby wurde getragen.

    In petronell-carnuntum, im Freilichtmuseum, ging gar nix. Wenn man irgendwas besichtigen will muss man viele stiegen übertrieben. Zwar immer nur 3 oft minimal mehr, mit Kinderwagen oder noch schlimmer Rollstuhl nicht machbar. Dadurch das die Straße noch aus der Römerzeit ist, ist es extrem holprig.

    Leider ging durch das hantieren mit dem Kinderwagen der Spaß und das erleben der beeindruckenden Kulisse komplett verloren.

    Auf diesen Kommentar antworten
    • CARDi schrieb am 30.05.2016 um 10:09 Uhr

      AW: Nicht Kinderwagen oder Rollstuhl gerecht

      Liebe Barbara!

      Vielen Dank für das konstruktive Feedback zum Ausflugsziel! Leider sind wir hinsichtlich Barrierefreiheit an die Angaben des Ausflugsziels gebunden. Es tut uns sehr leid, dass Sie Ihren Ausflug aufgrund der Umstände nicht richtig genießen konnten. Selbstverständlich leiten wir Ihren Kommentar an das Ausflugsziel zur Information weiter.

      Liebe Grüße,

      CARDi

      Auf diesen Kommentar antworten

Eigenen Kommentar abgeben ...

* kennzeichnet Pflichtfelder




Ausflugsziele-Check Was hat wann geöffnet?