Mohnwirt Neuwiesinger

Die Wirtsleute Rosemarie und Hans Neuwiesinger vom Mohnwirt
Seit über 30 Jahren dem Gaurmohn verschrieben
Mohnpotpourri: Mohnnudeln, Mohnknödel mit Hollerkoch & Mohneis
Täglich ofenfrische Mohnzelten
Mohnzimmer, -shop und Mohnmühlen-Sammlung
Im Mohndorf Amschlag gelegen

Beim Mohnwirt Neuwiesinger dreht sich alles um das Gold aus dem hohen Norden. Vor über 30 Jahren haben sich Rosemarie und Johann Neuwiesinger auf den Graumohn spezialisiert. Die kulinarische Bandbreite reicht von Mohnnudeln, -torten, -zelten und Mohnschöberlsuppe bis hin zum Karpfen in Mohnkruste. Die kleinen Körner mit starker Heilkraft sind mittlerweile Teil der Lebensphilosophie der Familie geworden. Trotz kurzer Blütezeit ist die Mohnblume im Wirtshaus ganzjährig präsent. Im Mohnwirt-Stadl wartet auf die Gäste eine der größten Mohnmühlensammlungen des Landes mit rund 2000 Exemplaren. Um es auf den Punkt zu bringen: Der Mohnwirt Neuwiesinger hat sich zu einem Mohndorf entwickelt. Verschiedenste Themenstationen zeigen den Weg von der zarten Knospe bis hin zur prachtvollen Mohnblüte.

Der Mohn und das Wirtshaus

Seit 1989 repräsentieren Rosemarie und Johann Neuwiesinger den Mohnwirt in Armschlag. Für das Waldviertel hat der Familienbetrieb mit eigenem Mohnanbaugebiet und dem hohen gastronomischen Angebot einen gewichtigen Stellenwert. Mit Stolz werden die Werte der Niederösterreichischen Wirtshauskultur zur Schau gestellt: Die gelebte Gastfreundschaft, die Handwerkskunst in der Küche und der einladende Service zeichnen das Dorfwirtshaus im Bezirk Zwettl aus. Neben den süßen und pikanten Mohnspezialitäten ist das saftige Bratl mit Waldviertler Knödeln und Speckkrautsalat unbedingt zu empfehlen. So ist es nicht nur der Mohn, der den Gästen nachhaltig in Erinnerung bleibt.

Öffnungszeiten

Geöffnet:

im Juli zusätzlich: Montag, Dienstag 9-16 Uhr Öffnungszeiten im Winter auf der Betriebs-Website (www.mohnwirt.at)

Geschlossen:

Montag, Dienstag