Kirchenwirt Weißenkirchen

Manuela und Christian Wildeis
Wachauer Hausmannskost auf Haubenniveau
Malakoffnockerl
Rehrücken mit Pfeffer-Marillen, Brokkoli, Schupfnudeln
Natürlich romantischer Garten

Beim Kirchenwirt Weißenkirchen wird österreichische Wirtshausküche auf Haubenniveau serviert. Hier trifft gehobener Anspruch auf denkmalgeschütztes Ambiente. Die beiden Wirtsleute Manuela und Christian Wildeis führen das Wirtshaus in der 2. Generation. Heute ist es mehr als ein kulinarischer Treff- und Verweilpunkt. Im Herzen des Weltkulturerbes Wachau wird den Gästen neben einer vorzüglichen Speisenauswahl ein stilvoll-gemütliches Hotel geboten. Vier Sterne zieren die Fassade und verdeutlichen nochmals: Die Familie Wildeis hat sich der Qualität verschrieben. Die Vorzüge der Region immer im Auge, suchen Gäste gerne die frisch modernisierte Terrasse mit Blick auf Donau und Kirche auf.

Wachauer-Küche für den anspruchsvollen Gaumen

Es hat sich längst herumgesprochen: Der Kirchenwirt hat kulinarisch einiges zu bieten. Die Wachauer Marillenknödel, das knusprige Backhendl, das Kalbsbeuschel und die Wildspezialitäten überzeugen auch den anspruchsvollsten Kirchenwirt-Besucher. Als saisonale Delikatesse wird der gebratene Rehrücken mit Pfeffer-Marillen, Brokkoli und Schupfnudeln empfohlen. Der Weinkeller ist mit edlen Tropfen regionaler Top-Winzerinnern und -Winzer gefüllt. Auch der professionelle Service ist einer Haubenküche würdig. Wer eine Wanderung am Weltkulturerbesteig oder eine Radtour am Donauradweg plant, kann direkt von der Restaurantterrasse sowie den Gewölbestuben des Kirchenwirts starten.

Öffnungszeiten

Geöffnet:

März - Nov. tägl. von 10 bis 22 Uhr geöffnet,