Gasthaus Riedl-Schöner

Rostbraten von der Alpenvorland Beiried
Wirtin und Köchin Ingrid Schöner
Wirt Dietmar Schöner
Fichten-Stüberl oder grüner Hofgarten
Wirtshaus mit vielen Bio-Produkten

Das Weinfass ist gut platziert – direkt vor der Vinothek. Die recht tief hängende Gewölbedecke prägt den Eingangsbereich. Rustikal, aber sehr gemütlich. Im Gasthaus Riedl-Schöner wird besonderes Augenmerk auf die heimische Weinkultur gelegt. Wirt und Sommelier Dietmar Schöner verwöhnt die Gäste mit mehr als 100 verschiedenen Positionen. Die Küche führt seine Gattin Ingrid. Ein eingespieltes Team, das bereits in vierter Generation die Werte des charmanten Gasthauses nach außen trägt. Neben dem vinophilen Genuss ist es die regionsbezogene Hausmannskost, für die das Wirtshaus bekannt ist. Das gebratene Waldviertler Saiblingsfilet auf bunten Bandnudeln mit Sellerie-Karotten-Julienne mundet. Spezialitätenwochen bringen Bewegung in die Speisekarte. Die hausgemachte Malakoff-Torte punktet mit Individualität. Wahrlich ein Geschmackserlebnis.

Trend zur leichten Küche

Verwöhnt werden die Gäste im lauschigen Hof-Garten, im Heurigenkeller oder im gemütlichen Fichten-Stüberl. Der eigene Kräuter- und Gemüsegarten wird als Quelle natürlichen Ursprungs herangezogen. Die Förderung der regionalen Landwirtschaft hat für die Familie Riedl-Schöner einen gewichtigen Stellenwert. In den Töpfen und Pfannen ist ein Trend zur leichten Küche erkennbar. Diese offenbart neue Aromen und Geschmackserlebnisse. Auf die hohe Qualität der Produkte wird penibel geachtet. Das zahlt sich aus. Vom einfachen Menü für den Ausflugsgast bis hin zum mehrgängigen „Candle & Wine“-Dinner – im Gasthaus Riedl-Schöner werden die Sehnsüchte und Wünsche eines breiten Publikums erfüllt.

Öffnungszeiten

Geöffnet:

geöffnet täglich ab 8:00 Uhr

Geschlossen:

Dienstag, Mittwoch (außer Feiertag)