LEMU - LANGENZERSDORF MUSEUM

  • CARD bei Gruppen
    akzeptiert
  • auch bei
    Schlechtwetter geeignet

Am Fuße des Bisambergs gelegen, bietet das Museum mit Werken von Anton Hanak, Siegfried Charoux, Alois Heidel und Alfred Czerny einen Überblick über die österreichische Bildhauerei der klassischen Moderne. Weiters werden die urgeschichtlichen Funde vom Bisamberg, die ortskundliche Sammlung mit Keramiken von Eduard Klablena und das originale Tonstudio des Pioniers der elektronischen Musik Max Brand gezeigt.

Tipp

Führung, Aufpreis € 2,-

Öffentliche Anreise

Bus/Bahn
Der Bahnhof Langenzersdorf ist nur 10 Gehminuten vom Museum entfernt. Sie können auch von Wien Floridsdorf mit dem Bus 850 bis zur Haltestelle "Langenzersdorf Wiener Straße 48/65" fahren. Von dort sind es 8 Gehminuten bis zum Museum.

Fahrrad
Der nächste Nextbike-Standorte ist der Bahnhof Langenzersdorf. Mehr Infos dazu finden Sie unter: www.niederoesterreich-card.at

Änderungen der öffentlichen Verbindungen vorbehalten

Routenplaner für öffentliche Verkehrsmittel

Standort & Anreise

  • Kontakt

    LEMU - LANGENZERSDORF MUSEUM

    Obere Kirchengasse 23
    2103 Langenzersdorf
    AT

    Telefon: 02244/37 18

    E-Mail: office@lemu.at
    Website: www.lemu.at

  • Öffentliche Anreise
  • Route mit Google Maps

    Routenplaner Routenplaner


  • Lage/Karte

Kommentare (4)

Eigenen Kommentar abgeben
  • Wolfgang Markaritzer schrieb am 13.03.2022 um 23:40 Uhr

    Tolle Ausstellung

    Genau genommen sind es mehrere Austellungen: Anton Hanak überwältigt bereits im ersten Raum; Siegfried Devroux als "zweiter Hauptteil"; bei diesen beiden sollte man das Arrangement der Statuen genau betrachten: zumindest für mich birgt es einen gewissen Witz/Humor, der sich aus verschidenen Perspektiven ergibt. Dann kommen noch Buchgerger, Czerny und Andere Künstler. Weiter geht es zu alten Karten, Ansichtskarten und Fotos als Zeitdokumente der Geschichte zu Langenzersdorf und Umgebung, sowie frühgeschichtlichen Funden aus der Gegend. Das Moogtonium von Max Brand rundet diese hervorragend arrangiete Gesamtausstellung ab! Ein absolutes Highlight, da mit viel Liebe zusammengestellt. -

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Christine Kasper schrieb am 06.06.2021 um 23:06 Uhr

    Schöne Wanderung über den Bisamberg

    Ich bin erstaunt, dass mein Kommentar von 2017 immer noch der einzige zu diesem sehr vielseitigen Museum ist, das auch Kunst von überregionaler Bedeutung (insbesondere Hanak und Charoux) zu bieten hat. Vor kurzem bin ich von Wien aus zu Fuß hingegangen, wobei mein Ausgangspunkt die Bushaltestelle Senderstraße war, man kann den Weg aber auch mit dem Wiener Stadtwanderweg Nr. 5 verbinden.

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Florian Frommlet schrieb am 22.08.2021 um 17:12 Uhr

      AW: Schöne Wanderung über den Bisamberg

      Sie haben völlig recht. Dieses wunderbare Museum hätte sich wesentlich mehr Besucher verdient. Andererseits ist es natürlich schon auch toll, dass man selbst an einem Wochenende die tolle Ausstellung fast für sich allein hat. Ich wünsche dem Museum allerdings, dass sich das in Zukunft ändert. Absolut sehenswert.

      Auf diesen Kommentar antworten
  • Christine Kasper schrieb am 13.08.2017 um 21:17 Uhr

    Sehr interessant!

    Erst im Vorjahr habe ich - dank der NÖ Card - dieses interessante Museum kennengelernt. Man findet dort auch sehr viele Kunstwerke, neben Arbeiten von Hanak v.a. auch Werke von Siegfried Charoux. Letztere haben mich im Vorjahr absolut begeistert. Heuer läuft noch bis Oktober eine Ausstellung zu seinem malerischen Werk.

    Auf diesen Kommentar antworten

Eigenen Kommentar abgeben ...

* kennzeichnet Pflichtfelder




Ausflugsziele-Check Was hat wann geöffnet?