Ausflugsziel

Erlebnispark Gänserndorf

  • Kinderwagen-
    gerecht
  • Rollstuhl-
    gerecht

Das Abenteuer für jeden Tag! Der Park bietet: Generationenklettergarten, Spielplatz, Streichelzoo, Disc- und Gummistiefel-Golf, Slackline und Go-Kart-Parcours. Aufzahlung für die drei Action-Highlights (Klettergarten, Bogen- und Segway Parcours) € 16,–/€ 22,–. Kindergeburtstagspackages, Lamatrekking Touren, Lasertag. Neu 2017: Wasserspielplatz

Tipp

Kinderbetreuung in den Sommerferien

Routenplaner für öffentliche Verkehrsmittel

Kommentare (18)

Eigenen Kommentar abgeben
  • Momo schrieb am 30.08.2017 um 11:58 Uhr

    Spaß pur für 3 Generationen

    Vor zwei Wochen waren wir anlässlich eines Familienfestes im Erlebnispark. GANZ EHRLICH: ich hatte ein wenig Bedenken, dass bei einer Gruppe von 9 Personen im Alter zwischen 60+ und 8 Monaten irgendwem fad wird. Aber schon bald stand von fest, dass wir uns für die Aktivitäten aufteilen, damit jeder auf seine Kosten kommt.
    Als Treffpunkt zwischendurch und zum Stärken nutzten wir die schattigen Sitzmöglichkeiten beim Gastrobereich.
    Die vorreservierten Segways waren pünktlich für unsere Sportlichsten frisch geladen. Die Fahrer wurden sehr gut eingeschult.
    Dazwischen nutzen die anderen den Generationenklettergarten, begleiteten die 6-Jährigen am Abenteuerspielplatz und beim Ponyreiten und Trampolinspringen. Zwischendurch spielten wir alle gemeinsam Gummistiefel-Golf. Der eine oder andere fand im naturbelassenen Gelände ein stilles Plätzchen zum Relaxen. Und der krönende Abschluss war die gemeinsame Bogensafari. Als völlig Unerfahrene bekamen wir eine ausgezeichnete Einschulung, und unsere Jüngste bekam einen Bogen in geeigneter Größe. Und dann ging es los auf die Pirsch durch den Wald.
    Von 11h - 17h hatten wir (trotz einigen "speziellen Bedürfnissen" , wie z.B. gesundheitliche Einschränkungen oder einem ruhigen, schattigen Platzerl zum Flascherl-Trinken und Windelwechseln für den Allerjüngsten) SPASS PUR.
    Und schon am nächsten Tag wurde der Wunsch laut SICHER MAL WIEDER zu KOMMEN !

    Auf diesen Kommentar antworten
    • CARDi schrieb am 30.08.2017 um 14:31 Uhr

      AW: Spaß pur für 3 Generationen

      Lieber CARD-Inhaber!

      Danke für dein ausführliches und äußerst positives Feedback! Es freut uns wirklich sehr, dass der Besuch ein Erlebnis für die ganze Familie war! Klingt wirklich nach einem spannenden Tag! Wir leiten die Nachricht zur Motivation gerne an die Zuständigen weiter und wünschen dir jetzt schon viel Spaß beim nächsten Besuch!

      Herzliche Grüße,

      CARDi

      Auf diesen Kommentar antworten
    • Werner Angerer schrieb am 30.08.2017 um 16:32 Uhr

      AW: Spaß pur für 3 Generationen

      Herzlichen Dank für die tolle Bewertung. Und wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

      Auf diesen Kommentar antworten
  • Werner Angerer schrieb am 26.07.2017 um 18:17 Uhr

    AW: Große Enttäuschung

    Sehr geehrte Frau Seik!
    Gerne antworte ich auf Ihren Kommentar:

    Ich war heute mit meinem Bruder, seiner Familie und einer Freundin im Erlebnispark Gänserndorf. Wir nahmen nur die einfachen Eintrittskarten, da wir uns den Park einmal anschauen wollten und wir dachten die kostenlosen Attraktionen sind für den ersten Besuch attraktiv genug. Doch wurden wir eines besseren belehrt. Der Park wirkte als ganzer ungepflegt und vernachlässigt.
    Wir haben ein Wald- und Wiesengelände das kein englischer Garten ist. Das schätzen viele KundInnen. Die Bereiche unserer Aktivitäten sind alle gemäht und rein. Doch es ist leicht geschrieben "ungepflegt und vernachlässigt".


    Auf der Go Kartbahn konnte nicht einmal der 10 jährige ohne Hilfe fahren, geschweige den die Kleinen. Die Bahn war zu uneben und die Autos für diese Bahn zu schwer zu treten.
    Auf der Go Kartbahn können Kinder sehr gut fahren. Einen Tag nasch Ihren Besuch waren zwei vierjährige auf der Bahn und hatten keine Probleme. Uneben auf einem Waldboden????? Ja natürlich ist ja natürlich oder wollen Sie eine Asphaltbahn mitten im Wald?


    Das Gummistiefel Golf und Disco Golf war unübersichtlich gestaltet und für die Kleinen zu schwer sodass man bald die Lust daran verlor.

    Sowohl der Gummistiefel Parcours als auch der Disc Golf Parcours ist nummeriert mit Regeln beschrieben und es stehen mehr als 20 Gummistiefel und Disc Golf Scheiben zur Verfügung. ganz viele Familien spielen das mit viel Spaß. Diese Kritik verstehe ich gar nicht!!!!


    Die Spielgeräte waren sehr verstreut und nichts besonderes man findet diese bald wo in Wien auf einen Spielplatz und die größeren Spielplätze sind sogar beiweiten attraktiverals der im Erlebnispark und dort kostet es nichts.

    Öffentliche Spielplätze werden von uns alle bezahlt (Steuergeld) Da war erst ein Spielplatz in Wien in einer Sendung (Kosten weit über eine Million) als Beispiel von Steuergeldverschwendung. Aber auch bei unserem Spielplatz gibt es ganz , ganz viele Familien die es toll finden dort zu spielen.


    Prizipell galt alles was etwas interessanter war musste man extra bezahlen, sodass ich mich frage wofür kassiert der Park 6€ Eintritt, die wir Dank Nöcard nicht zahlen mussten.

    Genau es war GRATIS!!!!! Was jammern Sie den da?


    Zur Instandsetzung des Parkes wird der Betreiber sie wohl kaum verwenden, denn dafür ist als zu sehr in schlechten Zustand und verwahrlost.
    Das entspricht nicht der Wahrheit und grenzt an Rufschädigung!!!

    Fazit: Ich wede denPark sicher nicht mehr besuchen und auch nicht weiterempfehlen, denn man kommt sich Abgezockt vor wenn einerseits als was interessant ist extra kostet anderseits diie Attraktionen die man für den Parkeintritt geboten bekommt langweilig und teilweise unbenutzbar sind.

    Ponyreiten und Trampolinanlage kostet überall extra.

    Und um 6€ bekommen Sie:

    Generationenklettergarten (mit Klettergeschirr und Helm) (da steckt ein Zeitaufwand von ca. 10 Min. dahinter)
    Slackline Parcours
    Disc und Gummistiefel Parcours
    Streichelzoo
    Abenteuerspielplatz
    Sitzplätze im Schatten
    Wiesenflächen zum freien Spiel
    Wasserspielplatz

    Und all das beschreiben wir auf unserer Webseite und im Angebot der NÖ Card. Also alles offen kommuniziert.
    Übrigens auch was Ponyreiten und Trampolinspringen kostet. Das wussten Sie also auch schon vorher! Oder sind Sie ins Blaue gefahren ohne sich ausreichend zu informieren?

    Was bekommen Sie für sechs Euro im wahren Leben?

    Wenn Sie das betriebswirtschaftlich rechnen können, wissen Sie das dieses Angebot es echt wert ist.
    Und übrigens wir bekommen keine sechs Euro von der NÖ Card rückvergütet, also sind die Einnahmen die wir für Sie bekommen noch weniger als es wirtschaftlich eigentlich vertretbar ist.

    Und wie würde es Ihnen gehen, wenn Sie ein Unternehmen hätten, Mitarbeiter beschäftigen (und damit auch Verantwortung haben) und jemand würde so über Ihre Firma schreiben?????

    Und insgesamt frage ich mich ob wir uns das gefallen lassen müssen. Frei nach Paul Watzlawick...jeder konstruiert sich seine eigene Wirklichkeit und wer sagt das Ihre Wirklichkeit die Wirkliche ist?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Selma Seik schrieb am 16.07.2017 um 17:37 Uhr

    Große Enttäuschung

    Ich war heute mit meinem Bruder, seiner Familie und einer Freundin im Erlebnispark Gänserndorf. Wir nahmen nur die einfachen Eintrittskarten, da wir uns den Park einmal anschauen wollten und wir dachten die kostenlosen Attraktionen sind für den ersten Besuch attraktiv genug. Doch wurden wir eines besseren belehrt. Der Park wirkte als ganzer ungepflegt und vernachlässigt. Auf der Go Kartbahn konnte nicht einmal der 10 jährige ohne Hilfe fahren, geschweige den die Kleinen. Die Bahn war zu uneben und die Autos für diese Bahn zu schwer zu treten. Das Gummistiefel Golf und Disco Golf war unübersichtlich gestaltet und für die Kleinen zu schwer sodass man bald die Lust daran verlor. Die Spielgeräte waren sehr verstreut und nichts besonderes man findet diese bald wo in Wien auf einen Spielplatz und die größeren Spielplätze sind sogar beiweiten attraktiverals der im Erlebnispark und dort kostet es nichts.Prizipell galt alles was etwas interessanter war musste man extra bezahlen, sodass ich mich frage wofür kassiert der Park 6€ Eintritt, die wir Dank Nöcard nicht zahlen mussten.Zur Instandsetzung des Parkes wird der Betreiber sie wohl kaum verwenden, denn dafür ist als zu sehr in schlechten Zustand und verwahrlost. Fazit: Ich wede denPark sicher nicht mehr besuchen und auch nicht weiterempfehlen, denn man kommt sich Abgezockt vor wenn einerseits als was interessant ist extra kostet anderseits diie Attraktionen die man für den Parkeintritt geboten bekommt langweilig und teilweise unbenutzbar sind.

    Auf diesen Kommentar antworten
    • CARDi schrieb am 18.07.2017 um 08:49 Uhr

      AW: Große Enttäuschung

      Liebe Selma!

      Vielen Dank für dein ausführliches und ehrliches Feedback zum Erlebnispark Gänserndorf. Es tut uns sehr leid zu hören, dass ihr mit den Leistungen vor Ort nicht zufrieden wart und der Ausflug nicht nach eurer Zufriedenheit verlaufen ist. Leider können wir zur Instandhaltung und Pflege des gesamten Parks keine Stellungnahme abgeben. Wir haben deinen Kommentar daher an das Ausflugsziel weitergeleitet, damit die Zuständigen auf deine Rückmeldung reagieren können. Wir hoffen, dass eurer nächster Ausflug mit der Niederösterreich-CARD wieder ein Erlebnis für die ganze Familie wird.

      Herzliche Grüße und schönen Sommer,

      CARDi

      Auf diesen Kommentar antworten
  • Riki schrieb am 06.09.2016 um 12:55 Uhr

    Tolle Location für einen Kindergeburtstag

    Wir haben heuer im Erlebnispark Gänsernsdorf das erste Mal einen Kindergeburtstag gefeiert, nachdem wir in den Vorjahren schon ein paar Mal den Park besucht haben. Es hat einfach alles gepasst, das Highlight war aber sicher der tolle Bogenparcour! Der war viel umfangreicher als erwartet und für alle Kinder (7 bis 9 Jahre) ein tolles Erlebnis. Vielen Dank für die überall nette und kompetente Betreuung! Es hätte noch viel mehr zu erleben und entdecken gegeben, aber da ist ein guter halber Tag einfach viel zu kurz!

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Jennifer H. schrieb am 23.08.2016 um 22:50 Uhr

    Was für ein Spaß!

    Vor kurzem war ich mit meinen zwei Töchtern (6 und 8 Jahre) im Erlebnispark Gänserndorf-Süd. Es hat uns wirklich gut gefallen. Hauptsächlich waren wir im Klettergarten unterwegs, der hat uns voll gedaugt. Und easy ist das auch nicht immer! Das Pony reiten und der anschließende Besuch im Streichelzoo war das Highlight für meine Mädels! Alles in allem hat uns dieser Nachmittag sehr gut gefallen und wir werden auf jeden Fall wieder kommen. Preis/Leistung ist ok.

    Auf diesen Kommentar antworten
    • CARDi schrieb am 25.08.2016 um 09:19 Uhr

      AW: Was für ein Spaß!

      Liebe Jennifer!

      Vielen Dank für die freundliche Nachricht! Schön, wenn Sie einen netten Ausflug mit Ihrer Familie verbracht haben. Wir leiten Ihr Lob sehr gerne an die Zuständigen vor Ort weiter.

      Liebe Grüße,

      CARDi

      Auf diesen Kommentar antworten
  • Thomas schrieb am 07.08.2016 um 08:50 Uhr

    Ein Tag zum Vergessen – im Erlebnispark Gänserndorf

    Wir waren schon öfter im Erlebnispark Gänserndorf klettern und waren auch zufrieden. Leider hat sich das seit dem letzten Besuch (6.8.2016) drastisch geändert:
    Preisgestaltung: man kann nicht NUR klettern gehen – man muss die ganze Abenteuerkarte nehmen (wobei man es gar nicht in Anspruch nehmen kann!)
    Ich zahlte für 2 Erwachsene und 2 Kinder 77,- wobei meine Frau nur 5,- für den Parkeintritt zahlte und kein Zusatzprogramm konsumierte. An der Kassa wurde nur nach dem Alter der Kinder gefragt – folglich musste meine 11 jährige Tochter die Abenteuerkarte ab 10 Jahre zahlen wo angeblich Klettern, Bogenschießen und Offroad Segway fahren dabei ist. War es aber dann nicht! Nach dem Klettern gingen wir zum Segway fahren – dort wurde meine Tochter nach dem Gewicht gefragt und durfte, weil Sie unter 40kg wiegt nicht fahren. Dies wurde allerdings bei der Kassa mit keinem Wort erwähnt und ist auch nicht angeschrieben (wurde beim Verlassen von mir kontrolliert). Natürlich große Enttäuschung. Nach Diskussion musste ich mir dann sogar anhören: „…seien Sie froh, dass wir so genau sind und uns um die Sicherheit Ihrer Tochter kümmern….ist Ihnen die Sicherheit Ihrer Tochter egal?“ Solchen Aussagen ärgern mich dann schon wirklich sehr.
    Nächste Aussage: „Sie haben ja den Zettel unterschrieben – lesen Sie sich Dinge die Sie unterschreiben etwa nicht durch?“ Es stimmt, auf dem auszufüllenden Zettel steht, dass Kinder nur ab 40kg fahren dürfen – aber ehrlichgesagt – wer liest sich solche Zettel genauestens durch. Ausserdem bekommt man den Zettel erst nach dem Eintritt nach 5min Gehzeit und erst bei der Kletterstation. Also Zeit nehmen und Zettel genau durchlesen (volle A4 Seite Text). Dann ist es allerdings schon zu spät.
    Sicherheit und Wartezeiten:
    Die Kletterstation war nur mit einer!! Person besetzt. Diese war logischerweise total überfordert. Nachdem wir die Ausrüstung bekamen sollten wir uns zum Einschulungs-ÜbungskletterPracour begeben und warten. Nach langem Warten (es kamen immer wieder neue Gäste – und das Anlegen von Gurt und Helm dauert halt bei jedem einzelnen relativ lange) übernahm ich die Einschulung. Dazwischen kam ein Gast mit einer blutenden Verletzung an der Hand. Die überforderte Mitarbeiterin meinte, sie könne Ihm nicht helfen…er solle vor zur Bistrostation gehen. Dort hätten Sie ein Pflaster. BITTE??? Sie haben bei der Kletterstation keine Möglichkeit jemanden zu verarzten!!!????

    Ich könnte jetzt noch über andere Dinge ausführlich schreiben (wie etwa, dass man nach Absolvieren einiger Parcours, welche vielleicht nicht so häufig „beklettert“ werden, durch hohes Gestrüpp mit Disteln und Brennnesseln zurückgehen muss. Also lange Hose ist auch bei 30 C in diesem Fall von Vorteil….oder die Auskunft eines Mitarbeiters: Die Bogenschießen Station ist an Tagen mit hohen Besucherzahlen sicherheitstechnisch mit einem Mitarbeiter völlig unterbesetzt – dass hier nur von Glück gesprochen werden kann, dass noch nichts passiert ist!) aber das Schreiben dieses Kommentars kostet mir sonst zu viel Zeit.

    Fazit: Im Erlebnispark Gänserndorf hatte ich eindeutig um einige „negative Erlebnisse“ zu viel! Wenn ich klettern gehen will, werde ich (auch wenn ich aus der Nachbarortschaft komme) künftig wo anders hinfahren.

    Auf diesen Kommentar antworten
    • CARDi schrieb am 08.08.2016 um 15:00 Uhr

      AW: Ein Tag zum Vergessen – im Erlebnispark Gänserndorf

      Lieber Thomas!

      Vielen Dank für den ausführlichen Kommentar zum Erlebnispark Gänserndorf! Wir sind natürlich froh, wenn wir konstruktive Kritik von unseren CARD-Inhabern erhalten, um unser Angebot ständig zu verbessern bzw. zu erweitern. Dass Sie beim Ausflug im Erlebnispark Gänserndorf negative Erfahrungen machen mussten, und dies Ihren Ausflug getrübt hat, tut uns sehr leid. Wir bitten um Verständnis, dass die CARD-Leistung nur den Eintritt in den Erlebnispark beinhaltet, nicht allerdings etwaige Zusatzleistungen, wie Klettergarten oder Bogenschießen. Trotzdem verstehen wir, dass Sie aufgrund der Geschehnisse verärgert sind. Da wir zur Situtation am besagten Tag vor Ort keine Stellungnahme abgeben können, leiten wir Ihren Kommentar direkt an die Zuständigen im Ausflugsziel weiter, damit hier entsprechend reagiert werden kann.

      Wir hoffen, dass Ihr nächster Ausflug mit der Niederösterreich-CARD wieder ein voller Erfolg wird.

      Danke und liebe Grüße,

      CARDi

      Auf diesen Kommentar antworten
  • Andi schrieb am 10.03.2016 um 17:44 Uhr

    Für jedes Alter....

    ... etwas dabei. Wir sind jedesmal begeistert wie ihr es schafft Angebote für die ganze Familie zu bieten. Ob es nun der Spielplatz (für die Kleinsten) oder der Kletterpark (für die Großen) ist, es ist für jeden was dabei. Dank der hervorragenden Gastronomie muss man nicht mal mittags den Park verlassen. Wir finden es toll wie Ihr Natur und Pädagogik verbindet. Weiter so!! Wir freuen uns schon auf die Eröffnung 2016.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Susanne Pabi schrieb am 08.03.2016 um 20:24 Uhr

    Immer schön bei Euch!

    Wir waren schon des öfteren mit unseren Kindern im Erlebnispark und es ist immer wieder auf´s Neue schön! Die hohen Wiesen finde ich wichtig für unsere Bienen und Schmetterlinge, also nicht ungepflegt ;) Die Mitarbeiter sind hilfsbereit und immer da wenn man sie braucht. Das Kürbisfest kann ich jedem empfehlen, vielseitiger kann das Programm nicht gestaltet werden! Wir freuen uns schon auf die neue Saison.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • christina schrieb am 08.03.2016 um 19:45 Uhr

    ich freue mich schon auf die Saisoneröffnung.

    Meine Familie mit zwei Kinder (9+11 Jahre alt) haben immer viel Spaß im Erlebnispark. Zu der Vorschreiberin möchte ich sagen, dass beim Streichelzoo überall angeschrieben ist, dass man die Tiere von außen füttern soll. Da sie sonst zu ungestüm werden. Der Kletterpark und Bogenparcour ist ungleich günstiger und genauso nett wie vergleichbare Parks. Fazit: wir sind sehr zufrieden und kommen gerne wieder.

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Thomas schrieb am 07.08.2016 um 11:59 Uhr

      AW: ich freue mich schon auf die Saisoneröffnung.

      Vergleichbar günstig? Also ich habs gerade verglichen - im Ochys Waldfreizeitpark hätte ich für meine 2 Kinder und mich 45,- fürs Klettern bezahlt und meine Frau hätte fürs zusehen nichts bezahlt. In Gänserndorf habe ich 77,- !! Euro bezahlt. Es wäre zwar für meine große Tochter und mich SegwayFahren dabei gewesen - allerdings durfte Sie gar nicht fahren weil Sie keine 40kg hat - bazahlen aber schon!

      Auf diesen Kommentar antworten
  • Beate T. schrieb am 06.06.2015 um 19:03 Uhr

    Enttäuschung Pur!

    Wir waren heute (6.juni 2015) mit zwei Kindern im Erlebnispark Gänserndorf. Der Name Erlebnispark ist ein Witz. Die kostenlosen Sachen (Spielplatz, Go- Karts) waren zum Teil defekt und alles andere kostet zusätzlich. Ponyreitrn pro Kind 3 euro für ca 3 Minuten, trampolinspringen 3 euro für 10 minuten, und die größte Frechheit war das Futter für den Steichelzoo - 50 cent für 9 miniaturstückchen. Die ziegen waren so narrisch auf das futter, dass ich die kinder in sicherheit bringen musste. Das mickrige futter hat sich eine einzige ziege aus meiner hand gestohlen, die mit den vorderhufen an mir hoch ist. Und das war eine riesenziege. Also nicht gerade ungefährlich für kleine kinder.
    Fazit: Dieser ungepflegte Abzockepark sieht uns nie wieder. Das ist die Fahrt definitiv nicht wert !

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Timea R. schrieb am 25.05.2015 um 17:46 Uhr

    Ich bin unzufrieden...

    Ich war heute mit meiner Familie da. ( die zwei Kinder sind 5 und 7 Jahre alt. ) Der Park ist einfach schlecht, sehr ungepflegt. Das Gras ist sehr hoch, also ein Rasenmähen wäre sehr sehr dringend. Die Spielzeuge sind veraltet und kaputt, es gibt zum Beispiel drei Gokarts, zwei sind schon kaputt. liegen aber da und sind so sehr gefährlich. Das Personal ist sehr wenig... eine Frau macht das Ponyreiten und die Trampoline, dort kontrolliert niemand, wie lange die Kinder hüpfen... und diese Situation führt zu Konflikten zwischen den Eltern.
    Der Park war und leider kein Erlebnis. :(

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Werner Angerer, MSc schrieb am 17.08.2016 um 13:23 Uhr

      Antort vom Eigentümer

      Herr Thomas.....!

      Ich habe mit sämtlichen Mitarbeiterinnen die an diesem Tag im Dienst waren gesprochen. Erst jetzt waren wieder alle betroffenen vom Urlaub zurück. Und siehe da es stellt sich doch einiges anders da:
      Nachdem Sie ja schon im Park gedroht haben, dass Sie über Facebook usw. schädigen werden. (zwei Mitarbeiter haben das aus ihrem Mund gehört)
      schreiben Sie zwei Beiträge über die NÖ-Card. Zum ersten: den mit den Preisen. Entweder sind des Lesens nicht mächtig oder nicht in der Lage Tatsachen von Unwahrheiten zu trennen. Sie vergleichen Ochys mit uns. Ist ja soweit OK ! ABER: Wir bieten Klettergarten, Bogenschießen und Segway fahren um € 26 an. Sie führen an bei Ochys nur 45,- für sich und die beiden Kinder zu bezahlen. Und bei uns € 77,- (beinhaltet die 2x € 26,- Karte und eine € 20 Karte (Kind unter 10J) sowie eine € 5,0 Karte.) Jeder der das jetzt liest, kann sich seine Meinung bilden. Das ist Äpfel mit Birnen vergleichen! Um es klar zu stellen: Sie bezahlen also um € 32,- mehr als bei Ochys, aber auch für mehr Leistung.
      Nun zu Ihrem zweiten Beschwerdemail an NÖ Card.
      Sie sind ja sicherlich Internetfit (Facebook und NÖ-Card Eintragung) da haben Sie sicherlich gelesen, dass wir eine Abenteuerkarte ab 10 Jahre (Waldklettergarten, Bogenschießen, Segway fahren) um € 26,0 haben und eine Abenteuerkarte von 6- 10 Jahre (Waldklettergarten und Bogenschießen) um € 20,- Aus Sicherheitsgründen muss ein Benützer eines Segways 40 Kg haben und das steht auf unserer Homepage und den Teilnahmebedingungen. Natürlich hätten Sie bei der Kassa die Differenz von € 6,0 zurückbekommen im Falle dessen das Ihr Kind zu wenig Gewicht hat.
      Der nächste Punkt: Die Kletterstation war mit einer Mitarbeiterin sicher nicht überfordert und wir haben so wie die meisten Klettergärten alle 15 bis 20 Min. Einschulung (steht auch ganz groß auf einer Tafel beim Kletterhaus!) Meine Mitarbeiterin hatte insgesamt drei leicht verletzte Besucher und den von Ihnen angesprochenen Besucher hat Sie ein Pflaster angeboten. Er wollte allerdings ein Desinfektionsmittel (das wir übrigens nicht verabreichen dürfen)! Sie gab ihm die Information, dass beim Imbiss ein Desinfektionsmittel für Mitarbeiter vorrätig ist. Dies wollte er sich besorgen. Also keine Frage von unterlassener Hilfeleistung. Also eine Behauptung ohne Wahrheitsgehalt!

      Wenn Sie sich selbst eingeschult haben, dann haben Sie gegen unsere Regeln verstoßen, was hiermit zu einem Hausverbot führt.
      Ich habe mir nach Ihrem Besuch die Parcours und die Wege angeschaut. Sie haben zum Teil damit Recht. Ein Parcour war nicht gut aus gemäht. Die restlichen haben alle gepasst.
      Zum Punkt Sicherheit im Bogenparcour: Mein Mitarbeiter, der beim Segway fahren eingesetzt war, hat Ihnen gesagt, dass auch bei starkem Ansturm im Bogenparcours zu keiner Überlastung des Mitarbeiters führt. Dies hat er auf Ihre Aussage, dass es im Klettergarten mit einem Mitarbeiter zu knapp besetzt ist geantwortet. Eben bei diesem Mitarbeiter bzw. über diesen Mitarbeiter der das Segway fahren Ihrer Tochter nicht zugelassen hat (zu wenig Körpergewicht) haben Sie wortwörtlich gesagt „Solche sollten bei der Flucht ertrinken!“ Das ist absolut rassistisch und verwerflich!!! Übrigens unser Mitarbeiter ist holländisch/österreichisch!! Ein zweiter Grund ein Hausverbot zu erteilen. Und seien Sie froh, dass wir Sie nicht auf üble Nachrede und rassistische Aussagen klagen.
      Alles in allem denken wir, dass Sie nur Klettern wollten und als Ärger weil wir nur eine All in Karte verkauft haben, das Haar in der Suppe gesucht haben.
      Geschäftsleitung.

      Auf diesen Kommentar antworten

Eigenen Kommentar abgeben ...

* kennzeichnet Pflichtfelder




Öffnungszeiten-Check Ausflugsziele geöffnet?