Straußenland, © Andreas Kirschbaum

Straußenland

Zum größten Vogel der Welt

Bei diesen Ausflug zum Straußenland Schönberg im Kamptal mit der Niederösterreich-CARD hatte ich Heimvorteil, denn ich konnte bei traumhaften Sommerwetter mit dem Rad fahren. Trotzdem sollte man mit dem Auto anreisen, da man nach der Filmvorführung zu dem ca. 10 Minuten entfernten Frei-Gehege fährt.

Der Beginn im Straußenland war eine sehr interessante Erklärung vom Senior Chef und es wurden diverse Produkte, wie ein Straußenei oder Straußenfeder, durch die zahlreichen Besucher gereicht. Nach der Erklärung wurde in einem Film einiges noch bildlich dargestellt und noch ausführlicher erklärt. Nach etwa einer Stunde war der sehr interessante Film zu Ende. Danach hatten die Besucher noch ein bisserl Zeit, sich im Straußenland Shop diverse Produkte anzusehen: Angeboten wurden Eier, Nudeln, Fleisch oder andere Geschenkideen. Bevor dann zum Freigehege gefahren wurde, kostete ich noch einen Straußeneierlikör, der fantastisch mundete.

Das Freigehe im Straußenland

Das Freigehen ist zirka 7km vom Standpunkt Schönberg entfernt und ist nur mit einer Führung zu erkunden. Da ich mit dem Fahrrad unterwegs war, hatte ich das Glück, mit dem Senior Chef mitfahren zu können. Als ich dann vor diesen Vögeln stand, war es für mich sehr beeindruckend, wie riesig diese Tiere sind. Vor allem war ich von der Neugier der Straußenvögel angetan. Bei so manchem Selfie musste ich und natürlich auch die zahlreichen Besucher schon aufpassen, nicht von einen Strauß angepickt zu werden – was laut Senior Chef sehr unangenehm sein kann! Insgesamt sind derzeit über 300 Strauße zu bewundern. Nebenbei gibt es dann noch Nandus, Emus oder Truthühner zu betrachten.

Fazit

Für mich war es eine sehr interessante Reise in das Straußenland in Schönberg. Dieses Niederösterreich-CARD Ausflugsziel ist mit Sicherheit ein Hit für die ganze Familie. Die CARD-Besitzer haben noch den Vorteil, das Straußenland so oft zu besuchen wie sie wollen.

Ersparnis

€ 8,-

Autor

Andras Kirschbaum, © Andreas Kirschbaum

Andreas

Andreas ist aufgewachsen am Land, in der Nähe von Krems. Hier geht er auch seiner großen Leidenschaft nach: Der Fotografie. Die niederösterreichische Landschaft füllte als erstes seine Speicherkarten. Als Ausgleich zur beruflichen Fotografie ist er nun oft mit der Niederösterreich-CARD unterwegs und hält seine Eindrücke unter dem Motto „Unterwegs mit Herz“ fest.

Zur Website von Andreas >