Die Wachau in 3 Tagen entdecken

Unser Vorschlag für einen Kurzurlaub mit der Niederösterreich-CARD

Tag 1

Starten Sie Ihre Reise in die Region Wachau/Nibelungengau/Kremstal mit einem Besuch in den Kittenberger Erlebnisgärten. Lassen Sie sich verzaubern vom bunten Blütenspektakel, den kreativen Gartengestaltungsideen, den unvergesslichen Plätzen an Teichen mit traumhaften Ein- und Ausblicken. Für Gartenkids ist der große Abenteuergarten mit tierischem Bauernhof einzigartig. Das Gartenrestaurant und Gartencenter machen das Sinneserlebnis komplett.

Ein weiteres ebenso außergewöhnliches exotisches Ausflugsziel ist das Straußenland Gärtner in Schönberg. 500 Strauße, Emus, Nandus, Truthühner und Gänse faszinieren die Besucher. Die Führung beginnt mit interessanten Informationen im Hauptgebäude in Schönberg, anschließend folgt eine 10-Minuten-Fahrt mit eigenem Fahrzeug ins „Land der Strauße“.

Anschließend geht es ab in die Unterkunft in die Pension Altes Rathaus in Dürnstein.

Tag 2

Für Genussradler, die das Weltkulturerbe gemächlich und sportlich kennenlernen möchten, haben wir einen besonderen Tipp: Nutzen Sie eine der vielen Nextbike-Verleihstellen in den Wachauer Gemeinden und leihen Sie sich ein Fahrrad aus. Die Kinderradtour wird sicherlich ein Highlight für Ihre Kleinen! Inhaber der Niederösterreich-CARD erhalten mit der Aktion Autofrei unterwegs in der Wachau das Tagesticket Wachau für einen Tag kostenlos in den Info Centern Krems und Melk und in den Infostellen Emmersdorf und Spitz. Mit dieser Tageskarte sind alle Orte und Sehenswürdigkeiten bequem und umweltschonend zu erreichen. Sie können einen Tag lang kostenlos die VOR-Linien in der Wachau nutzen und mit den drei Donaufähren auch ganz einfach das Ufer wechseln.

An heißen Tagen bietet das Kuenringer Freibad Dürnstein reines Badevergnügen. Ein Schwimmteich mit biologischer Selbstreinigung und speziellem Kinderbereich, weitläufige Holzstege sowie sonnige und schattige Liegeflächen lassen Urlaubsfeeling aufkommen.

Lassen Sie diesen ereignisreichen Tag bei einem guten Glas Wein und einer regionalen Jause bei einem der zahlreichen Heurigen ausklingen.

Tag 3

Der dritte Tag steht im Zeichen der Kultur. 2021 lädt die Schallaburg mit der Ausstellung „Sehnsucht Ferne – Aufbruch in neue Welten“ ein, ihren Spuren zu folgen. Mut und Angst, Forschergeist und Selbstzweifel, Erfolg und Scheitern. Bis heute faszinieren uns die großen Abenteuer von Entdeckerinnen und Reisenden. Wer waren die Menschen hinter den Geschichten und Legenden? Was wurde entdeckt und was hieß dies für die Entdeckten? Begleiten Sie bekannte wie unbekannte Reisende von den Vorbereitungen für die Fahrt ins Ungewisse bis zu ihrer Rückkehr nach Europa.

Das Restaurant Schallaburg kümmert sich vom Frühstück bis zum Stehachtel um Ihre Wünsche. Lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen.

Ihr nächstes Ziel ist das Benediktinerstift Melk sein. Das weltberühmte Stift gilt europaweit als eine Ikone barocker Architektur. Es wird seit seiner Gründung 1089 ununterbrochen von Benediktinermönchen bewohnt und entstand nach Plänen von Jakob Prandtauer. Besonders sehenswert sind Museum, Marmorsaal, Bibliothek, Stiftskirche und Stiftspark (Mai bis Oktober).

Alternativ können Sie die Wachau von einer ganz besonderen Seite kennenlernen – vom Schiff aus! Diese Perspektive eröffnet kostbare Ausblicke im Weltkulturerbe Wachau. Genießen Sie die Aussicht auf liebliche Winzerorte, steile Weinterrassen oder auch nur auf die blau glitzernde Donau! An bestimmten Tagen während der Saison ist das Ticket für Niederösterreich-CARD-Inhaber kostenlos, alle Informationen finden Sie bei den Betreibern BRANDNER Schifffahrt und DDSG Blue Danube Schiffahrt.

 

Hier können Sie Ihren Urlaub buchen: www.donau.com

Weitere Unterkünfte in der Region: www.donau.com/schlafen

Alle Ausflugsziele in der Donau-Region >