Autofreier Ausflug mit der CARD

Sie haben kein Auto zur Verfügung oder keine Lust auf anstrengende Autofahrten? Dann verbinden Sie doch Komfort mit Ökologie – und steigen Sie auf öffentliche Verkehrsmittel um. Auf unserer Website und in der CARD-App finden Sie bei jedem Ausflugsziel den VOR-Routenplaner, der Ihnen die Planung Ihrer Anreise erleichtert.

Autofrei unterwegs

Lassen Sie Ihr Auto zu Hause und erkunden Sie die Wachau mit Schiff, Bus & Bahn. Mit dem Mobilitätskonzept "Autofrei unterwegs in der Wachau" können Sie kostenlos mit allen Wachau-Linien WL 1 bis WL 7 fahren und mit den drei Donaufähren auch ganz einfach das Ufer wechseln.

Auf in die Stadt

Je größer die Stadt, umso einfacher wird die öffentliche Anreise. Österreichs kleinstes Bundesland und gleichzeitig größte Stadt erreichen Sie mittlerweile dank schneller Zuganbindung in kurzer Zeit. Vor Ort stehen Ihnen über 20 Ausflugsziele zur Verfügung, die Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln einfach erreichen. Ein Besuch in der Remise, dem Verkehrsmuseum der Wiener Linien, bietet sich dabei besonders an, um in die Geschichte des öffentlichen Verkehrs ein Wien einzutauchen.

Niederösterreichs große Städte bieten ebenso allerhand für den öffentlich anreisenden Ausflügler. In St. Pölten erreichen Sie vom Bahnhof aus zu Fuß das Museum Niederösterreich oder die Aquacity. Wie so ein Ausflugstag aussehen kann, können Sie in unserem Blog nachlesen.

Krems wartet mit der Kunstmeile mehrere spannende Ausflugsziele zu bieten, die einfach öffentlich zu erreichen sind: Die Kunsthalle Krems, das Karikaturmuseum oder auch die neu eröffnete Landesgalerie!

Eine halbe Stunde dauert die Bahnfahrt von Wien, schon ist Wiener Neustadt erreicht. Dort finden Sie die Niederösterreichische Landesausstellung nur wenige Minuten vom Bahnhof entfernt.

Unterwegs in Regionalbahnen

Die schönsten Reisen sind bekanntlich die, wo der Weg das Ziel ist. In ausgewählten Regionalbahnen Niederösterreichs erkunden Sie nicht nur einen Ort, sondern bekommen einen Eindruck der ganzen Region – und das bei freier Fahrt im Zug.

So manche Zugfahrt können Sie auch mit weiteren Ausflügen kombinieren, wie den Ötscherbär nach Mariazell mit dem Sessellift auf die Bürgeralpe, den Reblausexpress mit dem Naturpark Geras und Stift Geras. Wenn Sie mit dem Nostalgieexpress Leiser Berge von Wien ins Weinviertel unterwegs sind, erreichen Sie vom Bahnhof Ernstbrunn mit dem NaturparkBus Ausflugsziele wie das MAMUZ Asparn/Zaya, die Fossilienwelt Stetten oder die Michelstettner Schule. Wer lieber selbst in die Pedale tritt, sollte noch einen Abstecher zum Zayataler Schienentaxi machen.

Weitere sehenswerte Bahnstrecken findet man in der Wachau mit der Wachaubahn oder im nördlichen Niederösterreich mit der Waldviertelbahn.

Bahn & Berg

Mit der Bahn zum Berg – und dann hoch hinauf! Diese Reisekombination bietet sich für den Schneeberg an. Die Zugfahrt von Wien nach Puchberg dauert ca. 1,5 Stunden, am gleichen Bahnhof fährt auch der berühmte Salamanderzug ab.

Auch den Bahnhof Semmering erreichen Sie mit dem Zug problemlos – die gratis Fahrt mit der CARD in der Kabinenbahn Semmering ist dann nur ca. 15 Minuten zu Fuß entfernt.

Nach Lilienfeld dauert die Zugfahrt von St. Pölten etwa 40 Minuten. Vom Bahnhof aus erreichen Sie auf einfachem Weg die Talstation des Sessellifts zum Muckenkogel – auf Ihrem Weg kommen Sie außerdem am imposanten Stift Lilienfeld vorbei.

Shuttle-Dienst vor Ort

In einigen Ausflugszielen helfen auch Shuttle-Busse aus, wie in Schloss Hof: Bei der Anreise mit der Bahn nach Marchegg verkehrt ein kostenloser Bus-Shuttle zwischen Marchegg-Bahnhof, Schloss Hof und Schloss Niederweiden für eine bequeme Anfahrt.

Ebenso fährt ein kostenfreier Shuttle-Bus regelmäßig zwischen dem Römischen Stadtviertel Carnuntum, dem Amphitheater Militärstadt und dem Museum Carnuntinum, sowie dem Bahnhof Petronell-Carnuntum.

Mit dem Rad zum Ausflugsziel

Steigen Sie auf das Fahrrad um und machen Sie schon die Anfahrt zum Ausflug! Besonders geeignet dafür sind die Radwege in Niederösterreich:

  • Donauradweg: Stift Melk, Garten Tulln, Carnuntum, Nationalpark Donauauen
  • Traisental-Radweg: Stift Lilienfeld, Muckenkogel Sessellift, Weißer Zoo Kernhof
  • Kamp-Thaya-March-Radroute: Retzer Windmühle, Nationalpark Thayatal, Schloss Marchegg

Weitere Radrouten finden Sie hier: Niederösterreichs Top-Radrouten

Für die Planung Ihrer Radroute empfehlen wir den VOR AnachB Routenplaner – dort erfahren Sie auch, in welchen Öffis Sie das Fahrrad mitnehmen können.

Sie haben kein eigenes Fahrrad? Dann leihen Sie eines von nextbike! CARD-Inhaber radeln einen ganzen Tag lang gratis mit einem nextbike. Verteilt auf die schönsten Gegenden Niederösterreichs warten zahlreiche nextbike-Stationen, wo Sie Ihre Radtour starten können. Mehr Informationen finden Sie hier: nextbike