Natur- und Erlebnispark Buchenberg, © Winter

Auf den Spuren der Natur in Waidhofen

Blogbeitrag - Oktober 2020

Auch wenn der Goldene Herbst einmal Pause macht, hält uns das nicht von einem tollen Ausflugstag ab. So fahren wir an einem trüben Oktobertag nach Waidhofen an der Ybbs, ins hügelige Mostviertel. Von der Autobahnabfahrt Amstetten West kommen wir nach ca. 30 Minuten im idyllischen Waidhofen an. Schon bei der Ortseinfahrt begrüßt uns das Schloss Rothschild mit seinem imposanten Burgturm. Für uns geht’s zunächst aber daran vorbei, weiter auf der Bundesstraße zum Parkplatz 2 des Naturpark Buchenbergs. Von dort aus queren wir die Bundesstraße und marschieren die steile Asphaltstraße zum Eingang hinauf.

Schon beim Eingang zum Tierpark werden wir „tierisch“ nett empfangen: Ein majestätischer Pfau kommt uns entgegen und spaziert gemütlich weiter durch die Anlage. Nachdem wir mit der Niederösterreich-CARD die kostenlosen Eintrittstickets beim Info- und Café-Häuschen geholt haben, starten wir den Rundgang. Kaum haben wir das erste Gatter hinter uns geschlossen, kommen schon die Alpakas angelaufen, die sich gerne streicheln lassen. Mit dabei sind auch Ziegen, Schweine, Hasen und Esel, die im Haustierbereich des Rundgangs frei herumlaufen.

An der Aussichtswarte genießen wir den Blick über Waidhofen und können trotz tief hängender Wolken die Basilika am Sonntagberg bewundern. (Tipp: Dort befindet sich mit dem Museum Schatzkammer der Basilika ebenfalls ein gratis CARD-Ausflugsziel!)

Weiter geht’s nun in das Wildtiergehege, wo wir auf Eulen, Störche, Pfaue und Luchse treffen. Unser Highlight: Den Waschbären beim Herumspazieren und Fressen zusehen. Auf dem Weg durch den Park begleiten uns auch viele Info- und Quiztafeln rund um die Natur- und Tierwelt. Bis zum Ende des Rundgangs hat sich bereits ein Wettstreit gebildet, wer von uns mehr weiß. Nach etwa 1,5 Stunden kommen wir wieder beim Info-Häuschen an und genießen noch in Ruhe einen Kaffee unter den Bäumen. Dann geht’s weiter zur nächsten Station.

Vom Naturpark Buchenberg erreicht man zu Fuß in etwa 15 Minuten durch die malerische Altstadt das Schloss Rothschild. Da es bereits Mittag ist, beschließen wir beim Schlosswirt zu essen. Als Partner der Niederösterreichischen Wirtshauskultur können wir dort wieder Bonuspunkte mit unserer CARD sammeln. Unter dem Deckengewölbe und im gemütlichen Ambiente fühlen wir uns wie Schlossherren und genießen das Essen in vollen Zügen.

Nach der Stärkung machen wir uns auf ins 5-Elemente-Museum. Der Eingang liegt ein paar Schritte weiter, neben der Ybbs – unübersehbar dank der modernen Glasarchitektur. Wir lösen unsere kostenlosen Tickets mit der CARD und erkunden die Ausstellung. Das Museum gliedert sich in verschiedene Bereiche: Mit den 5 Elementen Erde, Holz, Metall, Feuer und Wasser wird die interessante Geschichte der Stadt Waidhofen kreativ erzählt. Die vielen Mitmachstationen haben wir natürlich ausprobieren müssen – jetzt weiß ich, wie sich das Gewicht eines Ritter-Kettenhemds am eigenen Leib anfühlt!

Schließlich kommen wir zum Burgturm, den man über sehr enge Treppen erklimmt. Immer wieder zweigen weitere Treppen ab und führen uns in kleine Kammern, die anschaulich die Geschichte des Turms als Ort von Urteilssprechung, Folter und als Gefängnis beschreiben.

Doch das Beste kommt zum Schluss: Ganz oben stehen wir in einem Glaskubus mit einer einzigartigen 360° Aussicht auf die Landschaft. Wir gönnen uns noch einen Rundgang entlang der Zinnen und bestaunen das schöne Ybbstal, die märchenhafte Stadt zu unseren Füßen und den Sonntagberg. Nach dem Abstieg aus dem Turm schlendern wir durch die Altstadt zurück zum Auto. Unser Tipp: Neben dem Museumseingang führt ein Fußgängersteg über die Ybbs, der einen sehr guten Blick auf das Schloss sowie die alten Gebäude entlang des Ybbsufers freigibt.

Fazit

Waidhofen an der Ybbs ist ein malerischer Ort, den es sich zu besuchen lohnt. Mit Sightseeing der Altstadt, sowie einem Besuch im Natur- und Erlebnispark Buchenberg und im 5-Elemente-Museum ist man den ganzen Tag beschäftigt. Das Beste: Dieser Ausflug eignet sich für jede Jahreszeit, denn sowohl der Tierpark als auch das Museum sind ganzjährig geöffnet. Für uns war das der ideale Ausflug an einem kühlen Herbsttag!

Anreise

Nach Waidhofen kann man auch sehr gut öffentlich anreisen. Mit der Westbahn bis Amstetten und von dort ca. 30 Min. bis zum Bahnhof Waidhofen/Ybbs. In Waidhofen verkehrt außerdem die Citybahn Waidhofen, die innerhalb der Stadt an sechs Stationen Halt macht.

In Waidhofen führt der Ybbstalradweg vorbei, dessen Herzstück von Waidhofen bis Lunz am See besonders empfehlenswert ist. Die ehemalige Schmalspurtrasse wurde zum Familienradweg umgebaut und so führt heute ein ebener Radweg entlang der Ybbs durch die wunderschöne Landschaft.

Tipps

Die Tiere im Haustierbereich können gefüttert werden – Futtersäckchen gibt’s bei der Kassa zu kaufen.

Für Kinder gibt es im Naturpark Buchenberg einen Abenteuerspielplatz und weitere Kletter- und Spielestationen.

Ein Spaziergang durch die Altstadt mit einer Flussüberquerung gehört bei einem Besuch in Waidhofen dazu.

Ersparnis

Natur- und Erlebnispark Buchenberg: € 11,-
5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild: € 8,-
Für zwei Erwachsene konnten wir so € 38,- an Eintrittsgeldern sparen!

Autor/in

Viktoria, © Winter

Viktoria

Viktoria liebt große Reisen, aber keinen großen CO2-Fußabdruck. Deshalb wird die Heimat entdeckt - natürlich mit der Niederösterreich-CARD im Gepäck. Mit dabei sind außerdem Familie & Freunde und Hund Barat.