Oskar-Kokoschka-Dokumentation

  • CARD bei Gruppen
    akzeptiert
  • Für unsere
    Kinder

Im Geburtshaus Oskar Kokoschkas (1886–1980) in Pöchlarn finden jährlich wechselnde Sommerausstellungen statt. 2018 lädt die Oskar Kokoschka Dokumentation zur Schau „OSKAR KOKOSCHKA Krieg – Flucht – Frieden“ ein. Werke aus der Frühzeit Kokoschkas werden Arbeiten seiner Lehrer  und Studienkollegen gegenübergestellt und bieten so Einblick in das künstlerische Umfeld des Malers und Dramatikers.

Tipp

Spannende Führungen werden angeboten.

Routenplaner für öffentliche Verkehrsmittel

Kommentare (2)

Eigenen Kommentar abgeben
  • compi schrieb am 01.07.2018 um 18:16 Uhr

    nett

    Also wer sich für Oskar informiert und interessiert, wird hier auf seine Kosten kommen
    super Führung nette, 1,50 € zusätzlich das geht udn ja kein Bus dorthin vom Bahnhof
    sonst ein nettes Häuschen

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Tamara schrieb am 11.10.2015 um 21:20 Uhr

    Beeindruckend

    Ich bin aus der Region und wusste schon lange, dass es das OK Geburtshaus in Pöchlarn gibt. Ich wusste auch das OK ein Künstler war, aber wie bekannt OK war und was er mit dieser Bekanntheit alles geschaffen und gemacht hat habe ich erst durch die Ausstellung erfahren.

    Sehr gut gefallen hat mir der Film in welchem auch erwähnt wird, dass OK für die Hochwasseropfer in Pöchlarn (ich nehme an im Jahre 1954) gespendet hat.

    Auf diesen Kommentar antworten

Eigenen Kommentar abgeben ...

* kennzeichnet Pflichtfelder




Ausflugsziele-Check Was hat wann geöffnet?